Prof. Dr. Eckhard Kahle
Akustiker und Direktor

Ausbilding  

Geboren 1963 in Karlsruhe, begann Eckhard Kahle sein Physikstudium an der Rheinisch-Westfälischen Universität Bonn. Nach dem Vordiplom setzte er seine Studien am Clare College in Cambridge (England), fort, wo er einen Masters of Philosophy in Physik erwarb, für eine Arbeit über die Mikrostruktur von Holz, welches für den Geigenbau verwendet wird. Anschliessend beendete Eckhard Kahle sein Diplom in Physik, mit Spezialgebiet Akustik, an der Technischen Hochschule Aachen. Fasziniert von den Fragen der Perzeption in der Raumakustik, setzte er seine Studien am IRCAM in Paris fort und erarbeitete ein objektives Modell der Perzeption von raumakustischer Qualität in Konzertsälen und Opernhäusern. Dieses Modell wurde durch objektive Messungen und subjektive Hörtests in einigen der besten europäischen Säle in seiner Doktorarbeit validiert. Die Doktorprüfung fand während eines internationalen Kongresses statt und wurde von einigen der besten Spezialisten auf dem Gebiet der Raumakustik abgenommen.

Musikalische Erfahrung  

Parallel zu seinen Studien der Physik und der Akustik hat Eckhard Kahle seine Aktivitäten als professioneller Musiker fortgesetzt und als Bratschist in verschiedenen Orchestern und Ensembles mitgewirkt. Er war sechs Jahre Mitglied im Jugendorchester der Europäischen Gemeinschaft, zuletzt als Solobratschist. In diesem Orchester hat er mit vielen herausragenden Musikern zusammengearbeitet, unter anderem mit Claudio Abbado, Zubin Mehta, Radu Lupu, Christa Ludwig und Leonard Bernstein. Er hat ebenfalls im Chamber Orchestra of Europe mitgewirkt, unter der Leitung von Roger Norrington und Vladimir Jurowski und während seiner Studien in Paris war er Solobratschist im Ensemble Baroque de Limoges, welches vom bekannten Cellisten Christophe Coin geleitet wird.

Berufliche Erfahrung  

Von 1995 bis zum Frühjahr 2001 arbeitete Dr. Kahle für die New Yorker Akustikfirma Artec Consultants Inc. Zu den wichtigsten Projekten dieser Zeit zählen der neue Konzertsaal im Kultur- und Kongresszentrum KKL Luzern (Projektleiter) in der Schweiz, das Auditorium de Dijon in Frankreich, das Kimmel Center for the Performing Arts in Philadelphia (mit einem neuen Konzertsaal für das Philadelphia Orchestra), der Salle Métropole in Lausanne in der Schweiz, das Opernhaus La Monnaie in Brüssel, Belgien (Renovierung der Kuppel, Projektleiter), das KVS Brussels City Theatre und das Maison de la Radio Flagey (Umbau und Renovierung, Projektleiter).

Referenzprojekte Kahle Acoustics  

Im Frühjahr 2001 hat Dr. Kahle in Brüssel seine eigene akustische Beratungsfirma, Kahle Acoustics s.p.r.l. gegründet. Zu den Projekten von Kahle Acoustics zählen die Morgan Library & Museum in New York (Architekt: Renzo Piano), das Guthrie Theater in Minneapolis, USA (Jean Nouvel), La Fenice Teatro Malibran in Venedig, das Stadthaus Winterthur Konzertsaal, das Musée des Arts Premiers Quai Branly in Paris (Jean Nouvel), die Oper La Monnaie in Brüssel, das Square Brussels Meeting Centre in Brüssel, das Theater Curve in Leicester (Rafael Viñoly Architects), das Yong Siew Toh Conservatory, Singapur, L'Auditorium de Bordeaux, die Victoria Hall in Genf, der Stavanger Konserthus (Norwegen), sowie Shandong Grand Theater, Jinan (Paul Andreu) und Wuxi Grand Theatre (Pekka Salminen), China. Kahle Acoustics ist ebenfalls Akustiker für den neuen Konzertsaal in Paris, die Philharmonie de Paris (Jean Nouvel).

Publikationen  

Seit 1988 hat Eckhard Kahle zahlreiche wissenschaftliche Artikel über Akustik in verschiedenen belgischen, französischen, schweizerischen, deutschen, englischen und amerikanischen Akustik- und Architekturzeitschriften veröffentlicht.

Eckhard Kahle hat an verschiedenen Instituten Seminare und Meisterklassen gegeben und ist Professor für Akustik an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

© 2004-2017 Kahle Acoustics